Bodenproben im Bereich der Fundamente genommen

Am Samstagvormittag, des 21.01.2012 haben wir Bodenproben im Bereich der Fundamente genommen. Ziel war es, die Standsicherheit für die Fundamente, auf denen später die ganze Mühle lastet (also etwa 40 Tonnen über den Daumen), festzustellen. Erst wurden Bohrungen mit einem Durchmesser von ca. 5 cm genommen. Dieser Bohrer wurde bis in eine Tiefe von etwa 6 m getrieben, und die Bohrkerne wurden dann später mit rausgezogen und ausgewertet. Siehe Bilder. Danach wurde noch eine Rammsonde bis auf eine Tiefe von 6 m mit einem hydraulischen Hammer getrieben. Dieser Vorgang wurde noch an weiteren Stellen wiederholt. Das Wetter war sehr beständig, was heißt, das wir eigentlich alle nass waren, und froh wie wir fertig waren. Hier noch einen Dank an den Geologen Josef Becker, der bei der Firma Wessling in Altenberge Arbeitet, und an die weiteren Helfer Hans und Viete Becker und Andreas Rottstegge, die Wind und Wetter trotzten.

« zurück zur Übersicht

Kontakt   /   Anfahrt     /   Links  /  Satzung /

Termine

Mühle

Besuchen Sie die Seite des Weseker Heimatvereins.